Vielleicht möchte der ein oder andere von euch den Sonntag-Nachmittag mit einem Kuchen versüßen. Dieser Kuchen scheint auf dem ersten Blick kompliziert ausschauen, doch lässt sich ganz simpel zubereiten. Wir waren uns zwischen zwei Kuchenvarianten nicht einig, also haben wir beide Geschmäcke in einem ausprobiert. Die eine Hälfte hat den Schokoladen-, die andere Hälfte den Stracciatellageschmack in sich. Am Ende waren beide Wünsche erfüllt.

Moral der Geschicht’: Gegensätze bereichern nicht nur unsere Gesellschaft – sondern auch den Kuchen. Daher haben wir ihn Toleranzkuchen genannt, man kann ihn quasi auch 2in1-Kuchen nennen. 


Guten Appetit und genießt das sonnige Wetter! 🙂 


Zutaten (mittelgroße Gugelhupfform)

Teig:
4 Eier 
180 g Zucker 
1 TL Vanillezucker oder etwas Vanilleextrakt 
200 g weiche Butter/Margarine 
75 ml Sprudelwasser 
320 g Mehl 
1 pack. Backpulver 
Für den Stracciatellageschmack: 

50 g Schokoblättchen 
Für den Schokoladengeschmack: 

50 g Schokoblättchen 
3 EL Kakaopulver (Backkakao) 
2 EL Milch 
Außerdem:  
150 g Kuchenglasur Kakaogeschmack oder Zartbitterkuvertüre 



Zubereitung 

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Kuchenform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.  
Mehl und Backpulver mischen. Butter, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Sprudelwasser hineingeben. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Die halbe Teigmasse in einen anderen Behälter füllen. Anschließend die Zutaten für den Stracciatella Geschmack in eine von den Teigmassen hineingeben und kurz umrühren. Die selbe Aktion für den Schokoladengeschmack durchführen. Daraufhin die zwei fertigen Teigsorten gleichzeitig in die Form füllen und ca. 45 Minuten im Backofen backen. Kuchen erkalten lassen und dann von der Form lösen. Den Kuchen auf eine Servierplatte legen und mit der Glasur bestreichen. 
Zubereitung: 10 Minuten 
Ofen: 180°C Ober-/Unterhitze 
Backzeit: ca. 45 Minuten  









Leave a Reply

Your email address will not be published.