Für das Frühlingsmenü für meine Weiberrunde hatte ich mir verschiedene Gerichte überlegt und das Süppchen war ein erster Versuch. Danach hatte ich allerdings erfahren, dass wir so einige Diätiker beim Essen dabei haben würden und dann hatte ich mich für einen Salat entschieden. Das Süppchen war aber einfach zu lecker, um es in der Versenkung verschwinden zu lassen.

Zutaten :

:
2 Bund (à ca. 75 g) Rucola
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
30 g Butter
2 Esslöffel Mehl
1/8l Weißwein
300 ml Gemüsebrühe
300 g Schlagsahne
200 g Ziegenfrischkäse mit Kräuter (als Rolle)
Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss
Öl zum Frittieren

Zubereitung :

:
Rucola putzen, gründlich
waschen und sehr trocken schleudern. Schalotten und Knoblauch schälen und würfeln. Die Butter
schmelzen und Zwiebeln sowie Knoblauch darin anschwitzen, mit Mehl
bestäuben und dies gut miteinander verrühren. Die Butter-Mehl-Mischung mit Weißwein, Brühe und
Sahne ablöschen und unter Rühren einige Minuten kochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Die Hälfte des Rucola in heißem Öl frittieren und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Den restlichen Rucola in die Suppe geben und sofort pürieren. Eventuell noch einmal abschmecken.  Die Suppe auf Schüsseln oder Teller verteilen. Den Ziegenfrischkäse in Scheiben schneiden und mit dem frittiertem Rucola auf der Suppe anrichten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *