Für dieses Gericht sollte man bei der Auswahl der Kohlrabi und der Radieschen auch ein Auge auf die Blätter haben. Für das Pesto ist es besser, wenn auch die Blätter richtig schön frisch sind. Ich hatte extra Bio-Gemüse gekauft, damit der Geschmack noch etwas besser hervorkommt. Am besten ist es natürlich, wenn man die Radieschen und Kohlrabi frisch aus dem Garten ernten kann aber wer kann das schon.

Zutaten :

:
75 g
Sonnenblumenkerne
1 Bund
Radieschen
500 g
Kohlrabi
1
Knoblauchzehe
50 g
geriebener Bergkäse
100 ml
Sonnenblumenöl
200 g
Pflücksalat-Mischung
2 Esslöffel
Balsamico Bianco
2 Teelöffel
Agavendicksaft
Pfeffer,
Salz

Zubereitung :

:

Zuerst die Sonnenblumenkerne
in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann gut auskühlen lassen, 2 Teelöffel davon als Deko beiseite
stellen. Die Radieschen
putzen, waschen und vierteln. Dabei ca. 60 g von den Radieschenblätter aufheben, gründlich waschen und trocken schleudern. Die Kohlrabis
putzen, schälen und in dünne Scheiben hobeln. Auch hier einige Blätter
(ca. 50 g) beiseite legen, gründlich waschen und trocken schleudern. Den Knoblauch
schälen und grob hacken.

Aus Radieschen- und
Kohlrabiblättern, Knoblauch, Bergkäse, Sonnenblumenkernen und Öl mit dem Pürierstab ein feines Pesto mixen, dieses mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Die Hälfte
des Pestos mit dem Essig und dem Agavendicksaft zu einem Dressing verrühren. Den Rest beiseite stellen. Jetzt den Blattsalat
putzen, waschen und etwas zerkleinern.
Radieschen, Kohlrabi und Blattsalat mit dem Dressing vermengen und auf Tellern anrichten, mit
dem restlichen Pesto beträufeln und mit Sonnenblumenkernen bestreuen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *