Schön warm-sommerlich ist es! Oder schon zu heiß? In den letzten Tagen habe ich festgestellt, dass das subjektive Empfinden da sehr unterschiedlich sein kann und sich die wenigsten darüber einig werden, ob es nun schon zu heiß ist, es sich gerade noch so aushalten lässt oder jetzt erst gemütlich wird. Ich selbst mag es warm, gern auch sehr warm, vertrage aber direkte Sonne nicht gut und finde schwüle Hitze sehr anstrengend.

Wobei sich aber alle einig sind: Dass man es sich mit einem leckeren Eis sehr viel angenehmer machen kann! Mich haben die “Cool Cakes” aus der aktuellen Lecker Bakery inspiriert, aber kein vorgestelltes Rezept hat mich restlos überzeugt, also habe ich einen eigenen kalten Kuchen kreiert:

Erdbeer-Eistraum

Zutaten (für eine 18cm Springform):
170g Doppelkekse (Prinzenrolle)
50g Butter
200ml Sahne
100ml Milch
1/2 Dose gezuckerte Kondensmilch
250g Erdbeeren, gewaschen und geputzt
50g Zucker

Zubereitung:

Doppelkekse in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz zerkleinern. Mit der Butter mischen. In die Springform einen Bogen Backpapier einspannen und die Keksmischung darauf verteilen, fest andrücken. Erdbeeren ins Gefrierfach stellen. Sahne, Milch und Kondensmilch miteinander verrühren und in die Eismaschine geben. Wer keine Eismaschine hat, schlägt die Sahne steif, hebt sie unter und gibt die Mischung für 2 Stunden ins Gefrierfach, dabei halbstündlich umrühren. Ist die Masse dick-cremig, die angefrorenen Erdbeeren mit dem Zucker pürieren. Die Sahnemischung in die Springform geben, die Hälfte des Erdbeerpürees darauf verteilen und mit einer Gabel etwas unterheben. Rest Erdbeerpüree darübergeben und nochmal grob verrühren. Ins Gefrierfach stellen, bis der Eistraum durchgefroren ist.

Fruchtig-sahnig-knusprig-schokoladige Angelegenheit! Ein schöner Kontrast ergibt sich aus dem fruchtigen Sorbet auf Wasserbasis und dem Milcheis. Unsere Gäste waren sehr begeistert von der Mischung und es war für den “Vanille-Schokolade-Liebhaber”, aber auch für den “Capri-Sonne-Lutscher” etwas dabei – vielleicht ist ja auch was für Euch? Wie kühlt Ihr Euch bei dem Wetter ab?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *