Gerade beim Backen wäre eine Wiegefunktion wirklich von Vorteil aber dieses Mal war ich echt froh, dass ich die

Zutaten :

separat abwiegen musste. Aber von vorn Sonntag Abend ist mir eingefallen, dass ich für den nächsten Tag auf Arbeit etwas zum Frühstück bräuchte aber Brot war keines mehr da. Zum Glück hatte Mari letzten ein Rezept für super schnelle Brötchen veröffentlicht und das habe ich jetzt nachgebacken.

Da ich weder Joghurt noch Quark oder saure  Sahne da hatte, habe ich wie Mari zum Seidentofu gegriffen. Beim Mehl wollte ich ja eigentlich Vollkornmehl verwenden aber als ich das Mehl auswiegen wollte, krabbelten da doch so kleine Viecher drinne rum. Ich fülle ja mein Mehl immer in Kunststoffbehälter um, da verseucht man sich wenigstens nicht seine ganzen Vorräte und von da hätte ich es gleich zum Tofu geschüttet. Na ja dann blieb nur noch wegwerfen aber zum Glück hatte ich auch noch anderes Mehl da und einfach das Rezept verändert. Komischerweise sind die Brötchen sehr hell geblieben nur an der Unterseite hatten sie etwas mehr Farbe aber geschmeckt haben sie trotzdem.

Zutaten :

:
150 g Dinkelmehl Typ 630
120 g Mehl Typ 550
1 Päckchen Backpulver
3/4 TL Salz
250 g Seidentofu
1 Ei

Zubereitung :


Den Seidentofu abgießen und zusammen mit dem Ei in den Behälter geben. Den Knet- und Mahleinsatz verwenden. 15 Sekunden auf Stufe 10 mixen. Beide Mehlsorten mit dem Salz und dem Backpulver gründlich vermischen und zum Tofu geben. Auf Stufe 5 für 2 Minuten verrühren.

Jeweils einen gehäuften Esslöffel Teig auf ein mit Backpapier ausgelegte Blech setzen und mit einem zweiten Löffel abstreichen, dabei die Oberfläche etwas glätten. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C O/U-Hitze 20 Minuten backen.

Natürlich kann man auch alles normal zubereiten. Erst Tofu und das Ei verrühren, dann die restlichen

Zutaten :

dazu und mit dem Mixer alles gründlich miteinander verrühren und dann wie oben.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *